www.politische-mitbestimmung.de
 

 

 Willkommen 
 wir über uns 
FAQs
Aktuelles
Presse
Kontakt
Impressum

 

 

Themenvorschläge

aktuelle Abstimmungen

Kampagnen

Petitionen

aktuell im Bundestag

Archiv


Abgeordnete

Ausschüsse

Wahlkreise

Auf dieser Seite finden Sie alle in den aktuellen und vergangenen Bundestagssitzungen behandelten Themen (Tagesordnungspunkte) sowie deren Ergebnisse und Beschlüsse.

Dies sind meistens Anträge und Gesetzentwürfe von den Fraktionen oder der Regierung.

Es ermöglicht Ihnen eine detaillierten Einblick in die anstehenden Entscheidungen der Politiker.

Systembedingt hat regelmäßig nur der Antrag der Regierungsfraktion eine Chance angenommen zu werden. Da die eingebrachten Unterlagen häufig sehr umfangreich sind, ist es nur schwer möglich, sich mit allen Themen detailliert auseinanderzusetzen. Das schaffen vmtl. nicht einmal alle Abgeordneten.

Wir möchten uns in diesem Portal jedoch parteiübergreifend mit den Vor- und Nachteilen der jeweiligen Eingaben beschäftigen. Daher besteht hier die Möglichkeit, zu den Themen eigene Kommentare abzugeben, sich eine eigene Meinung zu bilden und schliesslich eine Bewertung (nach Schulnoten) abzugeben.

Suche nach Bundestagssitzung:
Regierungserklärung zum G20-Gipfel in Mexiko
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Abgabe einer Regierungserklärung durch die Bundes-kanzlerin
zum G20-Gipfel am 18./19. Juni 2012 in Los Cabos (Mexiko)

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Entgeltgleichheitsgesetz
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Die Gleichbehandlung von Frauen und Männern beim Arbeitsentgelt ist nach § 3 des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG), Artikel 3 Absatz 2 des Grundgesetzes (GG), Artikel 23 der Charta der Grundrechte der Europäi- schen Union, Artikel 157 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) und Artikel 4 der Richtlinie 2006/54/EG geboten.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Nachtragshaushaltsgesetz
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Entwurf eines Gesetzes über die Feststellung eines Nachtrags zum Bundeshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 2012 (Nachtragshaushaltsgesetz 2012)

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Risiken der Riester-Rente
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Die Altersvorsorge muss von den Finanzrisiken an den Geld- und Kapitalmärkten entkoppelt werden. Dies macht die seit 2007/2008 ungelöste Finanzkrise immer deutlicher. Allein in Deutschland haben die Lebensversicherer aktuell rund 750 Mrd. Euro an den Finanzmärkten angelegt. Ein Gutteil davon dient der Altersvorsorge. Trotz Einlagensicherung muss bezweifelt werden, dass privat angelegte Ruhegelder auf Dauer gesichert werden können.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Abstandsgebot im Recht der Sicherungsverwahrung
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat in seinem Urteil vom 4. Mai 2011
(2 BvR 2365/09 u. a.) die Vorschriften des Strafgesetzbuches über die Unterbringung in der Sicherungsverwahrung für nicht mit dem Grundgesetz vereinbar erklärt. Gleichzeitig hat es dem Gesetzgeber in Bund und Ländern aufgegeben, ein Gesamtkonzept der Sicherungsverwahrung zu entwickeln und normativ festzuschreiben, das dem verfassungsrechtlichen „Abstandsgebot“ Rechnung trägt, wonach sich der Vollzug der Unterbringung in der Sicherungsverwahrung vom Vollzug der Strafhaft deutlich zu unterscheiden hat. Dieser Gesetzentwurf dient der Umsetzung der vorgenannten Entscheidung des BVerfG, soweit sie den Bundesgesetzgeber zu entsprechendem Tätigwerden verpflichtet.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Diskriminierungsschutz für Hinweisgeber
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

In den letzten Jahren sind Missstände und rechtswidrige Vorgänge in Unternehmen, Institutionen und Behörden oft erst durch Hinweise von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bekannt geworden.
Oft besteht ein großes öffentliches Interesse an diesen Informationen, zu denen nur ein begrenzter Personenkreis Zugang hat, wie im Pflegebereich oder bei der Aufdeckung von Lebensmittelskandalen. Dennoch drohen diesen Hinweisgeberinnen und Hinweisgebern (Whistleblowern) neben Mobbing häufig auch arbeits- und dienstrechtliche Konsequenzen bis hin zur Kündigung. Hierdurch entsteht für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Gewissenskonflikt: Sie müssen entscheiden, ob sie über Missstände sprechen oder lieber schweigen.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Bundeswehrreform
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Zweite und dritte Beratung des von der Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines Gesetzes zur Begleitung der Reform der Bundeswehr (Bundeswehrreform-Begleitgesetz - BwRefBeglG)

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Ausbeuterische Kinderarbeit
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Kinderarbeit ist ein Verbrechen und eine besonders subtile Form von Gewalt gegen Kinder. Die Übereinkommen 138 und 182 der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) ächten weltweit Kinderarbeit. Ausbeuterische Kinderarbeit steht auch im Widerspruch zur UN-Kinderrechtskonvention, wonach jedes Kind ein Recht auf Schutz vor wirtschaftlicher Ausbeutung hat und nicht zu einer Arbeit herangezogen werden darf, die die Erziehung des Kindes behindern
oder die Gesundheit des Kindes oder seine körperliche, geistige, seelische, sittliche oder soziale Entwicklung schädigen könnte (Art. 32 UN-Kinderrechtskonvention).

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Kloster Mor Gabriel
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Das syrisch-orthodoxe Kloster Mor Gabriel liegt im Südosten der Türkei, nahe der syrischen Grenze, in der türkischen Provinz Mardin im Landkreis Midyat (Region Tur Abdin). Das Kloster und die örtliche Gemeinde sehen sich in ihrer Existenz bedroht. Es steht zu befürchten, dass das Kloster Mor Gabriel in mehreren seit Jahren anhängigen Gerichtsverfahren enteignet und entwidmet werden könnte. Damit droht ein Abreißen einer seit mehr als 1 600 Jahren gepflegten liturgischen und klösterlichen Tradition.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
UN-Nachhaltigkeitskonferenz in Rio
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Die diesjährige Konferenz in Rio de Janeiro, anlässlich des 20. Jahrestages des Weltgipfels zu Umwelt und Entwicklung, soll zu einer erneuerten Verpflichtung der Staaten für eine nachhaltige Entwicklung führen sowie Fortschritte und Lücken bei der bisherigen Umsetzung bewerten. Die Schwerpunktthemen sind „Green Economy im Kontext nachhaltiger Entwicklung und Armutsbekämpfung“ und der „institutionelle Rahmen für nachhaltige Entwicklung“.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Tokio-Konferenz zur Entwicklungspolitik
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Ende 2014 wird der ISAF-Einsatz in Afghanistan beendet sein. Die Übergabe der
Sicherheitsverantwortung in afghanische Hände wird dann vollzogen sein, die internationalen Kampftruppen werden das Land verlassen haben. Doch wir werden die Afghanen auch danach nicht im Stich lassen. Die Transformation eines der ärmsten und am wenigsten entwickelten Länder ist eine Generationenaufgabe. Unser Engagement wird sich zwar verändern, aber es ist und bleibt langfristig.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Maßnahmen gegen unseriöses Inkasso
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Unseriöses Inkasso und hohe Inkassogebühren sind seit langem eine Plage für Verbraucherinnen und Verbraucher. Die überwiegende Mehrheit der betroffenen Verbraucherinnen und Verbraucher fühlt sich von Inkassoschreiben bedroht, verängstigt und eingeschüchtert. Unseriöse Inkassounternehmen versuchen mit rechtsstaatlich bedenklichen Drohgebärden oder Drohungen meist ungerechtfertigte Zahlungen einzutreiben.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Bundeswehreinsatz (UNIFIL)
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Der Deutsche Bundestag stimmt der von der Bundesregierung am 6. Juni 2012 beschlossenen Fortsetzung der Beteiligung bewaffneter deutscher Streitkräfte an der United Nations Interim Force in Lebanon (UNIFIL) bis zum 30. Juni 2013 zu. Die vorgesehenen Kräfte können bis zum 30. Juni 2013 eingesetzt werden, solange ein Mandat des VN-Sicherheitsrates und die konstitutive Zustimmung des Deutschen Bundestages vorliegen.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Auskunftspflichten der Europäischen Zentralbank
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat im Dezember 2011 zur Rettung des europäischen Finanzsystems nie dagewesene Maßnahmen beschlossen. Das Angebot von 3-jährigen Geldern bei gleichzeitiger Reduktion der Sicherheitenanforderungen im Eurosystem wurde in Höhe von 1 Bio. Euro genutzt, sodass die Kredite an Banken im Eurosystem insgesamt auf 1,1 Bio. Euro angestiegen sind. Noch vor einem Jahr war diese Größe noch bei vergleichsweise geringen 454 Mrd. Euro.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Pauschal-Entgelte in der Gesundheitsversorgung
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Unterschiedlich aufwendige voll- und teilstationäre Behandlungen in psychiatrischen und psychosomatischen Einrichtungen werden derzeit mit abteilungsbezogenen tagesgleichen Pflegesätzen vergütet. Der Gesetzgeber hat deshalb im Jahr 2009 mit § 17d des Krankenhausfinanzierungsgesetzes die Selbstverwaltungspartner beauftragt, ein leistungsorientiertes und pauschalierendes Entgeltsystem auch für die Leistungen dieser Einrichtungen zu entwickeln.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Übersetzungserfordernis von EU-Dokumenten
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

In der 17. Wahlperiode sind bereits über 50 EU-Vorlagen wegen fehlender bzw. nicht vollständiger deutscher Sprachfassung von den Ausschüssen des Deutschen Bundestages zurückgewiesen bzw. nicht abschließend beraten worden. Die Europäische Kommission hat in der Vergangenheit wiederholt Nachübersetzungen der betreffenden Dokumente abgelehnt.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Wasser- und Schifffahrtsverwaltung
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Seit Beginn der 17. Legislaturperiode verfolgt die Bundesregierung das Ziel, die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) radikal umzustrukturieren. Sie hat dem Deutschen Bundestag dazu in den vergangenen eineinhalb Jahren verschiedene schriftliche Berichte vorgelegt, die sich immer mehr auf Ankündigungen und bisher nicht abgeschlossene Untersuchungen beschränkten.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Kindertagesbetreuung
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Tagespflegepersonen (Tagesmütter und Tagesväter) leisten einen wichtigen Beitrag für den Ausbau der Kindertagesbetreuung in Deutschland. Sie tragen somit dazu bei, das in der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie verankerte Ziel einer Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erreichen. Bis zum Jahr 2013 sollen rund 30 Prozent der neu zu schaffenden, zusätzlichen Plätze für Kindertagesbetreuung bei Tagespflegepersonen entstehen.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Barrierefreier Tourismus
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Barrierefreies Reisen bildet einen wichtigen Bestandteil der gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen. Mit der im März 2009 ratifizierten Konvention der Vereinten Nationen (UN) über die Rechte von Menschen mit Behinderungen verpflichtet sich Deutschland, geeignete Maßnahmen für die Herstellung von Barrierefreiheit und die umfassende Teilhabe von Menschen mit Behinderungen umzusetzen.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Bundeseinrichtungen mit Ressortforschungsaufgaben
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Der Bundesbericht Forschung und Innovation 2010 weist insgesamt 40 öffentlich-rechtliche Bundeseinrichtungen mit Forschungs- und Entwicklungsaufgaben aus. Die Gesamtausgaben der Einrichtungen betragen rund 2 Mrd. Euro jährlich, wobei der Anteil für Forschungs- und Entwicklungsleistungen bei rund 43 Prozent liegt. Hinzu kommt die kontinuierliche Zusammenarbeit mit sechs überwiegend privatrechtlich verfassten FuE-Einrichtungen (FuE = Forschung und Entwicklung).

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Schutz für Flüchtlinge
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Der Bundestag ist besorgt, dass Menschen, die wegen einer Verfolgung aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer Geschlechtsidentität (im Folgenden: sexuelle Identität) nach Europa fliehen, keinen ausreichenden Schutz erhalten, weil sie im Asylverfahren auf Vorurteile und sachwidrige juristische Ablehnungsmuster stoßen. Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Trans- und Intersexuelle (LSBTTI) werden in vielen Staaten massiv in ihrem Recht auf freie Entfaltung ihrer Persönlichkeit und sexuelle Selbstbestimmung verletzt.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Exzellenzinitiative in der Lehrerausbildung
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Die hohe Qualität des deutschen Bildungssystems ist Basis für den gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt in unserer Gesellschaft. Um die „Bildungsrepublik“ nachhaltig zum Erfolg zu führen, muss sich Deutschland auch künftig im internationalen Wettbewerb um die klügsten Köpfe bewähren und die Qualität des Bildungssystems kontinuierlich weiterentwickeln. Lehrerinnen und Lehrern in Deutschland kommt dabei eine Schlüsselrolle zu.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Schienenverkehr zwischen Deutschland und Polen
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Mehr als 20 Jahre nach Öffnung der Grenzen und acht Jahre nach dem Beitritt Polens zur Europäischen Union treffen Bahnfahrgäste zwischen Deutschland und Polen auf ein unzureichendes Angebot an grenzüberschreitenden Fernverkehrsverbindungen auf der Schiene.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Kinder- und Jugendtourismus
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Kinder- und Jugendreisen sind ein wichtiges Segment der deutschen Tourismuswirtschaft mit einem Jahresumsatz von 12 Mrd. Euro. Der Anteil der Reisen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen an allen Inlandsreisen liegt bei etwa 20 Prozent. Allein das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) verzeichnete im Jahr 2010 über 10 Millionen Übernachtungen.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Regionale Wirtschaftsstruktur
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Die Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) ist seit 1969 das zentrale und bewährte Instrument zur grundgesetzlich gebotenen Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse in Deutschland. Gemeinsam unterstützen Bund und Länder strukturschwache Regionen, die den Strukturwandel nicht aus eigener Kraft bewältigen können bzw. die vor besonderen regionalen Herausforderungen stehen.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Menschenrechte in Zentralasien
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Die Länder Zentralasiens – Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan – liegen an der Schnittstelle zwischen Europa und Asien. Die Zentralasienstrategie der EU bildet seit 2007 den politischen Rahmen, um die Zusammenarbeit zwischen Europa und den zentralasiatischen Staaten zu intensivieren.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Vereinfachung des Elterngeldvollzugs
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Durch das Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz wurde für Geburten ab 1. Januar 2007 das Bundeserziehungsgeld durch das Elterngeld abgelöst. Kernelement der neuen Leistung ist die dynamische Leistung in Anknüpfung an das Erwerbseinkommen. Das Elterngeld ersetzt 67 Prozent des nach der Geburt wegfallenden Erwerbseinkommens bis maximal 1 800 Euro. Der Vollzug des Elterngeldes erfolgt durch die Länder im Auftrag des Bundes gemäß Artikel 104a Absatz 3 und Artikel 85 des Grundgesetzes.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Drogenpolitik
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Das Bundesverfassungsgericht hat bereits 1994 die Möglichkeit einer eingeschränkten Strafbarkeit des Erwerbs und Besitzes kleiner Mengen von Cannabisprodukten zum gelegentlichen Eigenverbrauch eingeräumt (BVerfGE 90, 145). In diesen Fällen solle wegen des verfassungsrechtlichen Übermaßverbotes
von der Verfolgung entsprechender Straftaten abgesehen werden. Es wäre aber bedenklich, so das Bundesverfassungsgericht, wenn es auf der Grundlage des § 31a BtMG bei einer stark unterschiedlichen Einstellungspraxis in den verschiedenen Bundesländern bliebe - insbesondere bei der Bemessung der geringen Menge sowie bei der Behandlung von Wiederholungstätern.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Strafrechtsänderungsgesetz (Kronzeugenregelung)
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Mit Gesetz vom 29. Juli 2009 (BGBl. I S. 2288) wurde § 46b des Strafgesetzbuches (StGB) eingeführt. Die sogenannte allgemeine Kronzeugenregelung ist am 1. September 2009 in Kraft getreten. Deren Ziel ist es, potenziell kooperationsbereiten Tätern einen stärkeren Anreiz zu bieten, Hilfe zur Aufklärung oder Verhinderung von schweren Straftaten zu leisten.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Wohnungsrechtliche Vorschriften
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Der automatisierte Datenabgleich im Wohngeldverfahren nach § 33 Absatz 5 des Wohngeldgesetzes (WoGG) dient der Vermeidung rechtswidriger Inanspruchnahme des Wohngeldes und damit auch der Einsparung von Haushaltsmitteln des Bundes und der Länder. Die Kosten, die bei der Datenstelle der Träger der Rentenversicherung (Datenstelle) für die Durchführung und Vermittlung des automatisierten Datenabgleichs entstehen, sollen die Länder tragen. Weiterhin soll eine Einkommensanrechnungsvorschrift präzisiert werden. Ferner wird klargestellt, dass Kreditinstitute für Bankauskünfte, die der Ermittlung des wohngeldrechtlichen Einkommens dienen, eine Entschädigung erhalten. Darüber hinaus sind weitere Verbesserungen und Präzisierungen der Vorschriften über den Datenabgleich und die Statistik sowie eine Änderung der Überleitungsvorschrift notwendig.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Europäische Förderung der Atomenergie
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Die dänische EU-Ratspräsidentschaft hat von den Mitgliedstaaten Stellungnahmen zum EU-Energiefahrplan bis 2050 erbeten.
Vier Mitgliedstaaten, Großbritannien, Frankreich, Polen und Tschechien, setzten sich in ihren Stellungnahmen für eine Gleichstellung der Atomenergie mit den erneuerbaren Energien ein, da beide Energieformen CO2-neutral und damit wichtige Mittel gegen den Klimawandel seien.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Wertpapierhandel
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Der Deutsche Bundestag ist der Auffassung, dass vorsätzliche Verstöße gegen die Pflichten aus den §§ 25, 25a des Wertpapierhandelsgesetzes in der Fassung des Anlegerschutz- und Funktionsverbesserungsgesetzes vom 5. April 2011 (BGBl. I S. 538) ebenso wie Verstöße gegen die Pflicht aus § 21 WpHG die Möglichkeit eines vorübergehenden Verlusts der Stimmrechte des meldepflichtigen Aktionärs nach sich ziehen sollten.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Freiwilligendienst
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Der Ausstieg aus der Wehrpflicht und die damit einhergehende Aussetzung des Zivildienstes war eine richtige und gute Entscheidung. Das System der Pflichtdienste war ungerecht und nicht mehr zeitgemäß. Angesichts einer veränderten sicherheitspolitischen Lage, des massiven Eingriffs in die Freiheitsrechte junger Männer und des immer gravierenderen Mangels an Wehrgerechtigkeit war die Umstellung auf ein System der Freiwilligkeit notwendig. Die große Engagementbereitschaft Jugendlicher zeigt, dass die Warnungen vor Verwerfungen im Sozialbereich infolge der Zivildienst-Aussetzung unbegründet und übertrieben waren.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
EU-Klimaziel
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Der Deutsche Bundestag fordert die Bundesregierung auf,
sich auf europäischer Ebene dafür einzusetzen, dass die Europäische Union das Ziel einer unkonditionierten Senkung ihrer Treibhausgasemissionen von 30 Pro- zent bis 2020 gegenüber 1990 beschließt.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
UN-Waffenhandelsvertrag
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Der Arms Trade Treaty (ATT), der im Juli 2012 von den Vereinten Nationen beschlossen werden soll, bietet eine bisher nicht dagewesene Möglichkeit, internationalen Waffenhandel mit rechtlich bindenden Mitteln zu kontrollieren und zu regulieren. Zwar ist die Zustimmung zum Abschluss eines Vertrages unter den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen groß, über die Reichweite des Vertrages gehen die Meinungen zwischen den Staaten allerdings auseinander. Uneinigkeit herrscht nach wie vor über den Geltungsbereich des Vertrages, d.h.
welche Rüstungsgüter genau reguliert werden sollen, sowie über menschenrechtliche Kriterien und über die Implementierung des Vertrages.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Sicherheitskonzepte für Offshore-Windparkanlagen
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Die Offshore-Windenergie ist eine Branche mit großem Entwicklungspotenzial. Das schnelle und starke Wachstum dieses neuen Wirtschaftszweiges stellt Betreiberfirmen ebenso wie Bund und Länder vor neue Herausforderungen, insbesondere in Hinblick auf Arbeitsschutz, Sicherheitsvorschriften und Notfallkonzepte. Denn der Bau und Betrieb von Offshore-Windparkanlagen in Nord- und Ostsee bringt vollkommen neue Anforderungen für die Verkehrssicherheit an der deutschen Küste und für die Sicherheit der in diesem Bereich beschäftigten
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit sich.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) kommt als zuständige Bundesbehörde für die Verwertung der vom Bund nicht mehr benötigten Bundesliegenschaften sowie als Dienstleister für die Verwaltung eines Portfolios von mehr als 300.000 ha Grundstücksfläche und 48.000 Wohnungen eine besondere Verantwortung für den Immobilien- und Wohnungsmarkt sowie die regionale Entwicklung zu.

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:
Aktuelle Stunde zum Netzentwicklungsplan
184. Sitzung des Bundestages, Donnerstag, 14.06.2012

Aktuelle Stunde

auf Verlangen der Fraktionen der CDU/CSU und FDP gemäß Anlage 5 Nummer 1 Buchstabe c GO-BT

1
2
3
4
5
6


Ø 0 von 0

Ergebnisse:

 

15 Beobachter
5 Teilnehmer

seit dem 23.06.2011